The CopyPasteCondition

21.10.2017 | »Ästhetische Praxis als Medienkritik« | Universität zu Köln

Seitdem Digitalität zur allgegenwärtigen Bedingung geworden ist, ist Copypasten nicht mehr nur künstlerische Referenzarbeit, sondern allgegenwärtige kulturelle Praxis. Diese kulturelle Praxis hat verschiedene Spielarten entwickelt, die zwar nach wie vor unter dem Label der Referenzialität subsumiert werden können. Dennoch lohnt sich ein genauer Blick in die verschiedenen Ausformungen, die sich innerhalb einer „copy paste condition“ gebildet haben. Der Vortrag versucht, vom remix über das meme bis zum hashtag ein Cluster zu entwerfen, in dem Copypaste-Strategien differenziert betrachtet werden können.

https://kunst.uni-koeln.de/monthly/the-copypaste-condition/

Schreibe einen Kommentar

Scroll to top